Die Auswahl der besten Plattform für dein zukünftigen Online-Shop, ist nicht immer einfach zu finden.                                          Mehrere Kriterien müssen berücksichtigt werden, um ein zufriedenstellendes Ergebnis und
Funktionalitäten zu erhalten um die Bedürfnissen der Interessenten zu decken. 

Um dir dabei zu helfen haben wir für dich die Merkmale sowie die Vor- und  Nachteile jeder Plattform genauer unter die Lupe genommen. Komm mit uns hinein in die CMS Welt

 

Shopify oder Woocommerce? Warum solltest du Shopify wählen?

Shopify,Prestashop,Woocommerce oder Magento? Wo ist der Unterschied
5 / 1 vote

Shopify wurde in Kanada von Tobias Lütke und Scott Lake gegründet, mit dem Vorhaben ein Snowboard Modell zu verkaufen. Das Ziel war es ein Online Shop zu errichten, um den Verbrauchern näher zu sein. Tobias ist ein erfahrener und junger Entwickler, der sein Talent testete und ein System erstellte, welche die Eigenschaften seiner Webseite perfektionieren sollte.Nachdem die beiden festgestellt haben, dass ihr Geschäft beträchtlichen Erfolg hat beschlossen sie, das System auf den Markt zu bringen um anderen Verkäufern zu helfen. 

Die Plattform wurde 2006 gelauncht und hat bis dahin die Entwicklung von 30.000 Online Shops geschaffen. Die Plattform war am Anfang kostenlos und Shopify erhebte lediglich Provisionen auf die verkauften Produkte über die Plattform. 
In den letzten Jahren hat Shopify enorm am Sympathie auf der Welt gewonnen und ist mittlerweile die erste Anlaufstelle für einige Online Unternehmer auf dieser Welt.

Die Vorteile von Shopify

Shopify ist eine der ältesten Online Shop Hersteller und nimmt eine bedeutende Position im Internet ein weil es eben noch so viele Menschen wählen.

Wie funktioniert Shopify

Als aller erstes zu sagen ist, dass Shopify sehr einfach zu bedienen ist. Wenn du deinen ersten Online Shop aufbauen möchtest, solltest du dich für Shopify entscheiden um dich bei der Realisierung deines Projektes Schritt für Schiritt unterstützen zu lassen.

  • Das Erstellen einer Online-Vertriebsseite: Das ist das erste woran man denkt, wenn man den Namen Shopify hört. Ja, Shopify, ist der schnellste Weg eine vollständige Seite mit ein paar Klicks zu erstellen und zu besitzen.

  • Dafür sind keine besonderen Fähigkeiten erforderlich. Bei Themen und Design hängt alles von deinem Sinn für Kreativität ab. An den Designs mangelt es nicht bei Shopify. Für eine Dropshipping Webseite können Sie ohne zu überlegen mit Shopify beginnen.

  • Weniger als 400 Euro pro Jahr, um eventuell einen riesigen Gewinn zu erwirtschaften, ist an sich schon fast lächerlich. In dieser Branche findest du kein besseres Angebot.

  • Andere Option sind natürlich auch noch Verfügbar. Um das ganze zusammen zu fassen, musst du jeden Monat 29 EUR zahlen, welches meistens weniger ist als der Preis für deine Produkte.  Wenn du dann von diesen Produkten 100 oder mehr verkaufst, kann es sehr profitabel werden.

  • Einfache Einstellungen: Du kannst deine Seite einfach verwalten, ohne eine spezielle Steuerungssoftware installieren zu müssen. 

  • Die mehrsprachige Funktionalität ist sehr wichtig, um internationale Interessenten zu erreichen. Wenn du einen Online-Shop in mehreren Sprachen zur Verfügung hast, kannst du effizienter und schneller verkaufen.

shopify ou woocommerce

Die Nachteile von Shopify

Shopify scheint dich mit Sicherheit überzeugen zu können, allerdings müssen Dir auch die negativen Seiten bewusst sein:

  • Die Erstellung der Webseite ist sehr schnell, so dass die Webseite in wenigen Minuten zum Leben erwachen kann. Aber für die Anpassung musst du noch einige Stunden investieren, da es viele Möglichkeiten gibt deswegen es ist auch ein Nachteil in Bezug auf die Zeitersparnis.

  • Einige beliebte Themes, sind nicht kostenlos. Allerdings sind diese sicherer und einige Menschen werden es vorziehen, diese zu nutzen, um Ihre Zeit nicht mit dem Lernen zu verschwenden.

  • Die Verkaufsprovisionen von Shopify sehen anfangs noch ziemlich übersichtlich aus, wovon du dich aber nicht täuschen lassen solltest. Jeder Verkauf erhöht die Verkaufsprovision und das nicht nur signifikant. Dazu kommen noch die festen Gebühren, welche Monatlich oder Jährlich erhoben werden.

Woocommerce oder Prestashop? Warum solltest du Woocommerce wählen?

Entwickler und Beginner verwenden es, um Inhalte für ihre Website zu erstellen und das Design der Webseite anzupassen. Dieses Plug-In geht jedoch über das Mögliche hinaus, einschließlich der Einrichtung deines innovativen Online-Shops. Das am häufigsten verwendete Plugin von WordPress ist Woocommerce. So verwenden alle Webseiten, die von WordPress erstellt wurden (ca. 45%) dieses Plug-in um nicht nur die Firma zu repräsentieren sondern auch die angebotenen Produkte zu verkaufen.

Heute ist Woocommerce für viele Unternehmen ein großer Name in der Branche. Achtung ist geboten, denn hierbei handelt es sich nicht um eine Software, sondern um eine Ergänzung zur WordPress-Software. Rund 700.000 Online-Shops wurden mit diesem Plug-in erstellt, dadurch rund zehn Millionen Downloads seit seiner Markteinführung. Schauen wir mal, warum so viel Begeisterung von den Nutzern kommt.

Die Vorteile von Woocommerce

Der erste große Vorteil der auffällt, ist die Tatsache dass dieses Tool kostenlos ist. Man kann es ganz einfach runterladen ohne das Produkt zu kaufen oder ein Abo abzuschließen.Das ist einer der Gründe, warum so viele Menschen WordPress nutzen. Lassen Sie uns diese Tatsache unter den folgenden Punkten nochmals verdeutlichen. Es ist nicht nur kostenlos;

  • sondern Woocommerce ist ein 100% KOSTENLOSES WORDPRESS PLUG IN.

  • Es ermöglicht Dir, den Warenbestand zu verwalten welche eine interessante Funktion ist um das virtuelle Lager immer im Auge zu behalten.

  • Es gibt des weiteren viele Lieferungsmöglichkeiten. Oft ist diese Funktion Teil der kostenpflichtigen Version aber nur wenn du dich für diese Möglichkeit entscheidest.

  • Woocommece ermöglicht es Dir,  deine Kunden zu beruhigen und ihr Vertrauen durch einfache und schnelle Lieferungsmethoden zu gewinnen.

  • Zahlungen sind ebenfalls wichtig und Woocommerce bietet eine breite Palette von Lösungen an. So kannst du kostengünstig und sicher per PayPal und Stripe bezahlen.

  • Effektives Treueprogramm

  • Du verfügst über eine große Verkaufsfläche in deinem Land sowie im Ausland.

  • Das wechseln von einer Währung in die andere ist auf Woocommerce ebenso mit integriert.

  • Oben drauf bietet Woocommerce eine Betrugswarnungsfunktion an, welche Dich und vor allem die Konten deiner Kunden schützt wenn etwas merkwürdig auffällt.

woocommerce ou prestashop

Die Nachteile von Woocommerce

Obwohl die Plattform überzeugende Vorteile hat, sind hier einige Nachteile zu beachten, bevor man sich dafür entscheidet.

Woocommerce ist kostenlos aber man kann nicht alles kostenlos haben. Wichtige Merkmale die fehlen;

  • Die Lagerverwaltung ist nicht sehr ergonomisch.

  • Der Ein- und Ausstieg großer Mengen von Produkten erfordert den Einsatz effizienterer Software, während bei anderen Plattformen alles auf derselben Software geschieht.

  • Gleiches gilt für die Erstellung von Rechnungen.

  • Woocommerce hat keine Funktion, um Kundenfeedback neu zu starten.

  • Fehlende Synchronisation von POS und ERP.

Prestashop oder Shopify? Warum solltest du Prestashop wählen?

Pretashop ist ebenfalls eine Anwendung, mit der du den Inhalt deiner Online-Verkaufsseite verwalten kannst. Es handelt sich also um eine Open-Source Plattform „made in France“ im Bereich Internethandel. Die Gründer sind IT-Studenten und haben ihre Herausforderung gemeistert, ein effektives Content Management System (CMS) zu schaffen weil die Plattform bisher 250.000 Online-Shops realisieren konnte. Die Mehrheit der französischen Online-Verkaufsseiten sind von Pretashop verwalten worden.

Diese Plattform gilt als CMS(Content Management System). Es bietet die Möglichkeit, eine vorgefertigte Webseite zu modulieren, um schneller zu werden und ein komplexes Design zu erhalten. Prestashop ermöglicht es dir, das Front-Office (das die sichtbare Schnittstelle ist) und das Back-Office Ihrer Website (das die Admin-Seite ist) zu verwalten.

Prestashop erfordert einige Programmierkenntnisse, da die Funktionen mit kostenlosen sowie kostenpflichtigen Modulen professioneller aufgebaut sind. So bevorzugen die Eigentümer von Online-Verkaufsseiten par excellence es, Fachleute in Prestashop einzubinden, um den Inhalt ihrer Webseite zu verwalten und zu optimieren. Dieses CMS hat 2 wichtige Add-ons: Module um Optionen hinzuzufügen und Vorlagen, um das Design der Webseite zu perfektionieren.

Die Vorteile von Pretashop

Prestashop benötigt keine spezielle Software mehr. Du benötigst lediglich eine gute Internetverbindung und einen Computer. Hier sind die großen Vorteile:

  • Die Verwaltung eines detaillierten Katalogs: Hier brauchst du keine zusätzliche Internetseite um all dein Produkte auf der Oberflächenseite zu präsentieren.Du besitzt den ganzen Katalogen, kannst diesen beliebig vewalten, nach deinen Wünschen Sachen hinzufügen, ändern, löschen,alles ist möglich.

  • Kunden- und Auftragsmanagement: Das sind natürlich die wesentlichen Funktionen einer Online Plattform aber mit Pretashop ist die Verwaltung wesentlich effizienter als würde Sie eine Managementsoftware benutzen.

  • Lieferung und Zahlung: Das alles gibt es nur Pretashop. Es stehen Dir mehrere Optionen zur Verfügung. Deine Kunden können das Paket eigenständig verfolgen, welches die Kundenzufriedenheit aufrecht erhält.

  • Mit dem Intuitiven Backoffice, kannst du autonom bleiben ohne die Notwendigkeit eines Profis. Die Front-Office-Oberfläche ist ebenfalls ergonomisch gestaltet und bietet Dir zu allen Themen Hilfe an.

  • Die Plattform verfügt über einen integrierten Editor zur Bearbeitung von Texten und Beschreibungen.

  • Es sind mehrere Versionen verfügbar, wovon einige nicht kostenlos sind. Allerdings erhält man die Mehrheit der Vorlagen kostenlos im Pretashop. Du kannst es dann ganz einfach entsprechend deiner Grafikcharta anpassen.

shopify ou prestashop

Die Nachteile vom Pretashop

Wie andere Content-Management-Werkzeuge hat auch Prestashop Fehler, die den Nutzern nicht gefallen dürften:

  • Erstens, wenn Du eine innovative Webseite mit Prestashop haben willst, musst du so schnell wie möglich damit starten. Hol dir Hilfe von einem Profi, das erleichtert dir die Arbeit um einiges.

  • Die Kosten für einige Module können sehr hoch sein (bis zu 150 Euro) welcher ein weiterer Grund ist, Profis zu beauftragen, die alle anderen Tools in ihrem Service enthalten.

Magento oder Shopify? Warum solltest du Magento wählen?

Magento ist der erste Wettbewerber von Prestashop. Diese beiden CMS haben die gleichen Prinzipien, nämlich Content Management für Online Plattformen. Diese wurde auf Basis des Zend-Frameworks erstellt und 2008 in Amerika eingeführt. Magento ist hauptsächlich für Online-Verkaufsseiten mit einem sehr umfangreichen und vollständigen Katalog ausgestattet. Wenn du also ein Kaufhaus hast oder ein Kaufhaus Online verwalten möchtest, ist Magento die perfekte Lösung.

Bis heute konnte Magento mehr als 150.000 Webseiten mit unzähligen Erweiterungen erstellen. Deine Webseite sieht aus wie ein Kaufhaus mit detaillierten Beschreibungen und anderen effektiven Möglichkeiten, um die Bedürfnisse deiner Käufer zu erfüllen. Magento zielt darauf ab, deine Webseite in Laufe der Zeit so dynamisch zu entwickeln, dass bei Jahreszeitenwechsel die Produkte einfach und bequem ausgetauscht werden können.

Die Vorteile von Magento

Die Stärken von Magento liegen in der Skalierbarkeit.

  • Mangento bietet mehr als nur interessante Erweiterungen, um das Design Ihres Katalogs und seine Präsentation zu variieren.

  • Du kannst den Traffic deines Online-Shops am besten verwalten, auch wenn du mehrere Bestellung hast.

  • Mangento ist auch sehr flexibel, da Du mit gewissen Einstellung die Webseite zu optimieren kannst, wie Du es am liebsten magst.

  • Das Backoffice ist ebenfalls anpassbar und die Konfigurationen sind unbegrenzt.

shopify ou prestashop

Die Nachteile von Magento

Wie bereits erwähnt, erfordert Magento das einbinden von Fachleuten, um die Vorteile der vielen Funktionen voll auszuschöpfen zu können. Am meisten betroffen sind die Unternehmen;

  • Der erste Nachteil ist daher die Ergonomie, da die Oberfläche für Profis besser geeignet ist.

  • Du musst ein gutes Wissen im Computertechnik haben um dich in dieses CMS einzuarbeiten.

Fazit: Welche Plattform solltest du für deinen Internetshop nehmen?

Shopify oder Woocommerce?

Beide Werkzeuge sind einfach zu bedienen. Shopify ist perfekt für Anfänger, sehr ergonomisch und ultraschnell, um einen Online Shop mit den wichtigsten Funktionen aufzubauen. Aber du musst Provisionen zahlen und ein Jahres- oder Monatsabonnement abschließen. Woocommerce ist ein WordPress Plug-in ,völlig kostenlos aber die Funktionen sind komplexer zu verstehen als bei Shopify.

Einige Module sind leider kostenpflichtig, da sie unerlässlich sind. Wenn Du zunächst den ersten Auftritt deines Online-Shops selbst gestalten möchtest, solltest du Shopify wählen. Wenn du schon eine Internetseite mit WordPress erstellt hast, würden wir Dir Woocommerce raten.

Prestashop, Magento oder Shopify?

Prestashop ist ein CMS zur Verwaltung der Inhalte deiner Online-Verkaufsseite mit mehreren Produkten. Die Funktionalitäten sind zahlreich und du kannst alles über die Software verwalten, wobei die Oberfläche flüssig und intuitiv ist. Die Kosten für die notwendigen Module sind allerdings hoch.

Magento wurde für große Unternehmen entwickelt, die einen leistungsstarken und professionellen Online-Katalog mit verschiedenen Funktionen für Bestellungen und Kundenbedürfnisse benötigen. Um mit Magento erfolg zu haben, braucht es ausgereifte Programmierkenntnisse, welche kosten für einen Programmierer mit sich bringen können.